Schwerpunkt Parodontologie

Parontologie ist einer der Schwerpunkte der Hamburger Zahnarztpraxis Dr. Bernd Heinz.

Die Ursache von Parodontitiserkrankungen sind spezielle Bakterien. Eine Nicht-Behandlung führt zu Entzündungen des Zahnfleisches, des Zahnhalteapparats, zu Knochenabbau bis hin zu Zahnverlusten. Zur Behandlung der Parodontitis werden geschlossene und offene chirurgische Verfahren eingesetzt. Häufig ist eine Begleittherapie mit Antibiotika erforderlich. Bekanntermaßen nimmt seit Jahren die Resistenz von Bakterien gegen Antibiotika kontinuierlich zu. Eine moderne, durch medizinische Studien belegte Bekämpfung von krankheitsverursachenden Bakterien bietet die Behandlung mit Ozon und Plasma.

In den letzten 20 Jahren wurde durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt, dass zwischen Parodontitis (Entzündung des Zahnhalteapparats) und allgemeinmedizinischen Krankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes, Bronchialerkrankungen u.a., wie auch zu Fehlgeburten, ein enger Zusammenhang besteht. 

So ist bei parodontal erkrankten Patienten im Vergleich zu parondontal gesunden Menschen das Risiko um das Zweifache höher, einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder andere Erkrankungen zu erleiden. Bei Parodontitis-Patienten, die zudem Raucher sind, erhöht sich dieses Risiko bis auf das Achtfache. Neueste Studien belegen die Existenz eines gemeinsamen Risikogens für Herzinfarkt und Parodontitis, welches Fettleibigkeit und Diabetes mit verursachen kann.

Somit bildet die Parodontologie eine Schnittstelle zwischen Zahnheilkunde und Humanmedizin.

Bei parodontalen Erkrankungen, die bereits im Jugendalter entstehen können, sind rechtzeitige routinemäßige Diagnostik und spezielle Therapien bis hin zu chirurgischen Maßnahmen dringend erforderlich, um die genannten Gesundheitsrisiken zu verringern.

Daher ist der Schwerpunkt meiner Praxis auf diese ernst zu nehmende Volkskrankheit ausgerichtet.

Eine Übersicht der Behandlungen erhalten Sie hier.